Header

Optimaler Workflow Vectorworks – CINEMA 4D

Vectorworks mit integriertem Renderworks bietet allen Anwendern von CINEMA 4D eine Schnittstelle, die eine optimale, verlustfreie Zusammenarbeit zwischen den beiden Programmen ermöglicht. Die dynamische Vectorworks-Schnittstelle zu CINEMA 4D ermöglicht eine schnelle, praktische Nachbearbeitung in beiden Programmen. Materialien und Lichtquellen werden perfekt an CINEMA 4D übergeben und auch die Vectorworks-Planstruktur wie Ebenen, Klassen, Symbole etc. werden sorgfältig in die entsprechenden CINEMA 4D-Strukturen überführt.

Renderworks basiert auf der CINEMA 4D Render Engine und erzeugt dadurch beim Export quasi ein generisches .c4d-Format.

 

Erfahrungen mit Vectorworks und CINEMA 4D

Bauherren schätzen Animationen, weil sie einen unmittelbaren Blick auf den Designprozess erlauben. Das Architekturbüro Franklin Ellis Architects im englischen Nottingham setzt für ihre animierten 3D-Grafiken auf Vectorworks und CINEMA 4D und nutzt die nahtlose, präzise Zusammenarbeit der beiden Programme. Im Anwenderbericht über ihr Wissenschaftszentrum in der Privatschule Repton School in Derbyshire geben die Architekten Einblick in ihre Erfahrungen.








Datenaustausch zwischen Renderworks und CINEMA 4D

Wie man am Besten Daten zwischen Renderworks und CINEMA 4D austauscht, lesen Sie in diesem Übersichtsartikel des ComputerWorks Magazins.

 

In folgenden Tipps & Tricks erhalten Sie genauere Informationen dazu, wie einfach es ist, Daten zwischen den beiden Programmen auszutauschen und wie Sie Modelle aus Vectorworks elegant in CINEMA 4D materialisieren, nachbearbeiten und rendern können.