Bürowelt gestaltet by Ippolito Fleitz Group Eine moderne Bürolandschaft ohne feste Arbeitsplätze

Für die Hauptzentrale der Drees & Sommer AG in Stuttgart hat das Designstudio Ippolito Fleitz Group eine Bürowelt gestaltet, die eine neue Arbeitsphilosophie repräsentiert: Statt fester Arbeitsplätze finden sich dort jetzt modulare Strukturen mit offenen, fließenden Räumen, die einer flexiblen Arbeitswelt gerecht werden.

Hauptzentrale der Drees & Sommer AG in Stuttgart

Drees & Sommer

Drees & Sommer ist ein international tätiges Beratungsunternehmen für die Bau- und Immobilienbranche, das weltweit ca. 1500 Mitarbeiter beschäftigt, davon rund 130 am Hauptsitz in Stuttgart. Da die meisten Mitarbeiter häufig außer Haus arbeiten, sollte die traditionelle Arbeitsweise mit herkömmlichen Abteilungen durch eine variable Nutzung der Flächen abgelöst werden.

Strukturen neuen Raum geben

Mit der Neugestaltung der Firmenzentrale haben die Stuttgarter Identity Architects von Ippolito Fleitz Group das Unternehmen bei der Umstellung zu einer neuen Arbeitsphilosophie unterstützt. Die Loslösung vom festen Arbeitsplatz hin zu einem „non-territorial-office“ wird einer zeitgemäßen Arbeitswelt gerecht, in der flexible Arbeits- und Präsenzzeiten sowie fluktuierende Teamgrößen alltäglich geworden sind. Die neue Bürowelt präsentiert sich in fließenden Räumen, zoniert durch frei eingestellte Rückzugsinseln und halbhohe Funktionsmöbel. Durch eine Mischung von separierten Einzelbüros und Teamarbeitsplätzen sowie offenen Multizonen und intimen Rückzugsarbeitsinseln werden die Flächen variabel genutzt.

Für die gesamte Ausführungsplanung setzten die Planer von Ippolito Fleitz Group die CAD-Software Vectorworks Architektur ein.

Grundriss EG (© Ippolito Fleitz Group GmbH)

Das bemerkenswerte Projekt wurde von german-architects zum “Bau der Woche” gewählt. Mehr darüber erfahren Sie bei german-architects.

Foto: Zooey Braun (www.zooeybraun.de)

http://www.computerworks.de verwendet Cookies. Weiterlesen … Akzeptieren