Höhere Produktivität und ausgebaute BIM-Funktionalität Englischsprachige Version von Vectorworks 2018 erhältlich

Heute veröffentlicht die Firma Vectorworks, Inc. die englische Version von Vectorworks 2018. Dazu gehören Vectorworks Architect, Landmark, Spotlight, Designer und Fundamentals sowie für Eventplaner die Echtzeitvisualisierungssoftware Vision und das neue Zusatzmodul Braceworks.

Neue englischsprachige Version Vectorworks 2018

„Mit Vectorworks 2018 haben wir uns besonders darauf konzentriert, die Planungs-Workflows effizienter zu gestalten“, sagte Dr. Biplab Sarkar, CEO von Vectorworks. „Für BIM gilt das in besonderem Maße mit der Möglichkeit, direkt in Schnitten zu arbeiten und mit der neuen Mehrfenstertechnik. Viel effektiver ist auch das Arbeiten mit Wänden in 3D geworden, und damit das Ableiten von 2D-Plänen aus dem Modell. Die direkte Bearbeitung von Höhenlinien in Geländemodellen und die erweiterte Bestuhlungsfunktion sind weitere wichtige Arbeitsprozesse, die in der Landschafts- und Eventplanung optimiert wurden.“

Ein weiterer Schwerpunkt dieser Version war die Integration von Kalkulation und Dokumentation. Alle Vectorworks-Anwender werden die stark überarbeitete Tabellenkalkulation schätzen, die es ihnen erleichtert, aussagekräftige Listen und Tabellen aus den Daten des Modells oder der Zeichnung zu erstellen. Und mit der Lancierung des Zusatzmoduls Braceworks verfügen Entertainment-Profis über eine integrierte Lösung, mit der sie ihren gesamten Workflow abwickeln können, von Design-Entwürfen bis zur statischen Analyse und Dokumentation.

Neue Funktionen in der englischen Version

Die englischsprachige Version von Vectorworks 2018 ist die erste von zehn Sprachversionen, die im Laufe des Herbstes erscheinen werden. Wir stellen Ihnen hier nur einige der vielen Neuerungen von Vectorworks 2018 vor:

Mehrfenstertechnik in Vectorworks 2018
Mehrfenstertechnik – Die Möglichkeit, das Modell oder den aktuellen Plan in mehreren Ansichtsfenstern gleichzeitig anzuzeigen und zu bearbeiten ist nur eine der vielen Verbesserungen.
  • Die neue Mehrfenstertechnik revolutioniert Ihren Arbeitsalltag: Sie zeigt Ihnen gleichzeitig mehrere Ansichten Ihres Modells oder Plans. Sie können einen Zeichnungsvorgang im einen Ansichtsfenster beginnen und in einem anderen beenden. Wechseln Sie mühelos hin und her zwischen einem Grundriss, einer 3D-Ansicht oder auch einer vergrößerten Detaildarstellung. Verfolgen Sie direkt die Auswirkung einer Planänderung in allen Ansichtsfenstern. Sie können sogar ein Rendering in einem Ansichtsfenster starten, und dann in einem anderen Fenster weiterzeichnen.
  • Arbeiten in Schnitten und Ansichten: Auch die altbekannten Ansichtsbereiche wurden verbessert. Sie können jetzt ein Modell direkt im Ansichtsbereich bearbeiten: Aussparungen einfügen, Fenster aneinander ausrichten, Türen über mehrere Ebenen hinweg verschieben, Wände umformen – all das ist jetzt direkt in Schnitten und Ansichten möglich. Sie können sogar die 3D-Ansicht wechseln, während Sie im Schnitt arbeiten, um zu überprüfen, wie Ihre Bearbeitung in den Plänen und Modellansichten aussieht. So kommen Sie in einem Bruchteil der Zeit zum gewünschten Resultat.

Die Highlights für Architektur

  • Verbesserte 2D- und Schnittdarstellungen von Bauteilen: Eine ganze Reihe von Neuerungen sorgt dafür, dass Wände, Schalen, Wandverbindungen, Böden und Dächer schöner und präziser dargestellt werden. Dank der flexiblen Bearbeitungsmöglichkeiten erstellen Sie nun besonders aus BIM-Modellen in kürzester Zeit perfekte 2D-Pläne.
  • Neue Optionen für die Arbeit mit Wänden: Definieren Sie unabhängig vom Stil unterschiedliche Höhen von Ober- und Unterkante einzelner Wandschalen, verknüpfen Sie sie mit Informationen zu ihrer Funktion, aktivieren und bearbeiten Sie mehrere Schalen gleichzeitig in einem Dialogfenster, verwenden Sie mit einem Klick für alle Wandattribute den Klassenstil usw.
  • Einfache Anpassung des Plankopfs: Passen Sie Elemente wie Variablen und Nordpfeil an, wählen Sie aus einer unbegrenzten Anzahl von Informationen, die Sie im Plankopf einfügen möchten, und nutzen Sie Stile, um verschiedene Planköpfe in einem oder mehreren Projekten einfacher zu verwalten.
  • Optimierte Planverwaltung und -verteilung: Stellen Sie effizient Pläne und Dokumente für die Planungsbeteiligten auf Basis des Ausgabedatums und mit Hilfe des voll integrierten Plankopfs zusammen. Erstellen und verwalten Sie Änderungs- und Ausgabelisten so einfach wie nie zuvor. So automatisieren Sie radikal die arbeitsintensive Kommunikation während eines BIM-Projekts, einer Eventplanung o.ä.

Neuerungen im Bereich Entertainment

  • Neue Zoom-Option für Video- und Großbildleinwände: Die Planung und Visualisierung von Leinwänden ist jetzt einfacher denn je. Dank der verbesserten grafischen Darstellung können Sie den Bildabstand und die Zoomeinstellung besser abschätzen und anpassen, und können so früher während der Planung das passende Equipment auswählen.
  • Erweiterte Bestuhlung: Sie verfügen über zusätzliche Bestuhlungsanordnungen, neue Optionen für die Nummerierung mehrerer Sitzplätze und eine verbesserte Steuerung über die Infopalette. So erzeugen Sie präzisere Bestuhlungsvisualisierungen für Veranstaltungen und automatisieren Bestuhlungspläne für Inventar und Bestellung.

Neue Funktionen für Landschaftsarchitektur und Gartenplanung

  • Direkte Bearbeitung von Höhenlinien: Geländemodelle zu editieren ist einfacher denn je dank eines stark überarbeiteten Einstellungsfensters und der Möglichkeit, einzelne Höhenlinien direkt mit der Maus umzuformen, so mühelos, wie Sie das von Polylinien gewohnt sind.
  • Neue Optionen für Import/Export Baumkataster: Nutzen Sie GIS- und Baumkataster-Daten für den Ist-Zustand einer Planung ganz ohne externe Tools. Sie importieren einfach die Daten georeferenzierter Bäume und erzeugen daraus den Baumbestand mit allen dazugehörenden Werten. Diese lassen sich via Shape-, Text- oder DXF-Dateien wieder exportieren.

Deutsches Vectorworks 2018 erscheint am 25. Oktober

Wie schon in den vergangenen Jahren gehen viele Neuerungen der Software direkt auf Anregungen der Anwender zurück. Betatester Jonathan Reeves, Direktor von Jonathan Reeves Architecture, meint zur neuen Version:

„Vectorworks 2018 kann einige wirklich erstaunliche neue Funktionen vorweisen, die das Arbeiten in 3D und BIM-Workflows wesentlich einfacher und überzeugender machen werden".

Anwender der englischsprachigen Version von Vectorworks mit Service Select erhalten in Kürze Informationen zum Download der Software via E-Mail.

Die deutschen Versionen von Vectorworks 2018 Architektur, Landschaft, Spotlight, Designer und Basic erscheinen am 25. Oktober 2017.

 

http://www.computerworks.de verwendet Cookies. Weiterlesen … Akzeptieren