Optimierungen bei Viewports, Workflows, Rendering und mehr MAXON kündigt Release 19 von Cinema 4D an

Die neue Version R19 von Cinema 4D beschleunigt die Workflows spürbar und erweitert den kreativen Spielraum mit neuen und verbesserten Features: noch realistischeres Voronoi Fracturing, vereinfachtes Modeling, erweiterte Unterstützung der Grafikkarte und einiges mehr.

Modernste Technik und hohe Geschwindigkeit

Ab sofort steht das Cinema 4D Release 19 (R19) zur Verfügung. Das sind einige Highlights der professionellen 3D-Anwendung: Der neue ProRender nutzt die Leistung moderner Grafikkarten für die Berechnung brillanter Renderings, der verbesserte Viewport ermöglicht die Beurteilung von Tiefenunschärfe und Objektreflexionen in Echtzeit und mit dem erweiterten Voronoi Fracturing lassen sich Objekte noch realistischer und kontrollierter zerbrechen.

Neue Features und Erweiterungen

Diese und viele weitere neue Features machen den Workflow noch schneller und bieten dem Nutzer zusätzlichen kreativen Spielraum. Die neue Version bietet intuitive, hoch optimierte und zuverlässige Tools für die Content-Erstellung, speziell für die Bereiche Visualisierung, Design, Motiongraphics, VFX und Virtual Reality und bedient alle Anforderungen von Planern und Designern.

„Seit über zwei Jahrzehnten steht MAXON für 3D-Grafiklösungen mit außergewöhnlicher Benutzerfreundlichkeit, Zuverlässigkeit, schnellem Durchsatz und plattformübergreifender Funktionalität“, hält Harald Egel fest, geschäftsführender Gesellschafter der MAXON Computer GmbH. „Cinema 4D Release 19 unterstreicht unsere Kernwerte mit herausragenden neuen Features und einem ersten Blick auf das, was die Anwender in Zukunft erwarten dürfen.“

Die Highlights in Cinema 4D R19

Viewport-Verbesserungen – bieten dank Tiefenunschärfe und Screen Space Reflections in Kombination mit der in Release 18 eingeführten Screen Space Ambient Occlusion und dem Viewport-Displacement eine Echtzeitdarstellung, die oftmals so nah am finalen Rendering sind, dass lange Renderzeiten entfallen können.

AMD Radeon ProRender – ist nun nahtlos in Cinema 4D integriert und bietet die Möglichkeit, plattformübergreifend auf der GPU zu rendern. Diese erste Version des Renderers bietet bereits vielfältige Möglichkeiten zum Rendern fotorealistischer Bilder. Der Funktionsumfang wird in zukünftigen Cinema 4D-Versionen kontinuierlich ausgebaut und um weitere Features ergänzt.

MoGraph Erweiterungen – ergänzen Cinema 4Ds gefeiertes Toolset für Motiondesign um leistungsstarke neue Funktionen im Voronoi Fracturing sowie einen von Grund auf neu programmierten Sound Effector.

Sphärische VR-Kamera – erlaubt das Rendern stereoskopischer 360°-Virtual-Reality-Videos und Dome-Projektionen.

Neue Polygonreduktion – erlaubt die komfortable Reduktion ganzer Hierarchien und erhält gleichzeitig Vertex Maps, Selektionen und UV-Koordinaten. Dadurch wird sichergestellt, dass das Mapping der Texturen weiterhin stimmt. Polygondetails können entlang bestimmter Kanten bewahrt werden.

Level of Detail-Objekt (LOD) – ein neuer Generator, mit dem sich Game Assets optimieren sowie neuartige Animationen erstellen lassen. Die Performance von Szenen kann durch LOD verbessert werden. LOD-Daten können über das FBX-Format exportiert und so direkt in Game-Engines genutzt werden.

Neuer Media Core – Nutzer von Cinema 4D R19 profitieren von einem komplett neu entwickelten Media-Handling (inklusive nativer MP4-Unterstützung ohne QuickTime), das für mehr Geschwindigkeit und höhere Speichereffizienz bei der Verarbeitung von Bild-, Video- und Audioformaten sorgt.

Leistungsfähiges Modeling – Ein neuer Modeling Core mit verbessertem Handling von Kanten und N-Gons bildet die Grundlage für neue Modeling-Werkzeuge in zukünftigen Versionen. In R19 nutzen neue Befehle zum Ausrichten und Umkehren von Normalen bereits diesen Core.

BodyPaint 3D – Alle Verbesserungen des Viewports sind mit Release 19 auch in BodyPaint 3D integriert. Das Malen von Farbe, Alpha, Transparenz, Relief, Normalen, Displacement und allen Eigenschaften des Reflectance-Kanals wird im OpenGL-Viewport live dargestellt. Projection-Painting ist dank Multi-Threading deutlich intuitiver und direkter.

Eine komplette Übersicht der neuen Funktionen finden Sie auf der Cinema 4D Release 19 Webseite.

Europapremiere auf der IBC 2017 in Amsterdam

Cinema 4D R19 wird europaweit erstmalig am MAXON-Stand in Halle 7, K30 auf der IBC 2017 vorgestellt, die vom 15.–19. September 2017 auf dem Messegelände der Amsterdam RAI stattfindet. 

Bekannte 3D-Artists wie Peter Eszenyi, Sophia Kyriacou, Tim Clapham und viele weitere Kreative aus internationalen Studios geben Einblicke in Produktion und Techniken ihrer mit Cinema 4D realisierten Projekte. Zusätzlich präsentieren Partner wie Google, Insydium und Redshift die Integration ihrer Produkte mit Cinema 4D am Stand. Detaillierte Informationen zum Programm sowie ein Livestream aller Präsentationen sind auf www.c4dlive.com verfügbar. Kurz nach der IBC stellt MAXON Mitschnitte aller Vorträge auf dem MAXON YouTube-Kanal online. 

Übrigens: Unter allen Besuchern des Messestandes und Zuschauern des Streams werden fantastische Preise im Gesamtwert von über 12.000 Euro* verlost. Hauptpreis ist eine AMD Radeon Vega Frontier Edition im Wert von 1.100 Euro.

 

* Teilnahme ohne Gewähr, der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Preise können nicht in bar ausbezahlt werden. MAXON-Mitarbeiter und deren Angehörige sind von der Teilnahme ausgeschlossen.

https://www.computerworks.de verwendet Cookies. Weiterlesen … Akzeptieren