Auer Weber Aquamotion Courchevel

Im französischen Wintersportort Courchevel realisierten die Architekten von Auer Weber ein Freizeit- und Wellnessbad, das förmlich mit der Natur verschmilzt. Die Anlage liegt eingebettet zwischen Berghängen in einem der größten zusammenhängenden Skigebiete weltweit und bietet Wintersportlern Après-Ski-Entspannung auf höchstem Niveau.

Aquamotion Courchevel von Auer Weber

Ein Entwurf mit vielen Facetten

Die Design-Philosophie von Auer Weber lautet: einzigartige Architektur aus der Auseinandersetzung mit den Bedingungen und Chancen des Ortes zu erschaffen.

Der Entwurf für das Aquazentrum trägt der prominenten Lage des Standorts Rechnung und integriert es perfekt in die Landschaft. Philipp Auer, Geschäftsführer von Auer Weber, erzählt:

“Wir wollten einen Entwurf schaffen, der sich in die Landschaft integriert, teils mit dieser verschmilzt und dennoch seine eigenen Ecken und Kanten vorzuweisen hat und diese selbstbewusst präsentiert, z.B. durch ein offenes Schaufenster zur Hauptstrasse. Ein Entwurf mit vielen Facetten.”

Architektur wird Teil der Landschaft

Für die Integration in das Landschaftsbild wurden Materialien und Farben aus der umgebenden Landschaft verwendet. Das Bild der fünften Fassade, der Dachlandschaft und Einbindung dieser in die Umgebung spielt bei der Größe des zu planenden Komplexes eine entwurfsbestimmende Rolle.

Durch die Fortführung der Geländetopographie durch das Dach des Aquazentrums musste die komplette Landschaft sowie das Gebäude in 3D geplant werden. Dies galt durch die komplexen Geometrien auch für die Fachplaner für Tragwerk, Haustechnik, Energieplanung, Lichtplanung.

Integration in das Landschaftsbild trotz großem Raumprogramm: Architektur wird Teil der Landschaft

Mit Vectorworks geplant

Durch die guten Layoutmöglichkeiten war es möglich, sowohl gestalterisch anspruchvolle Entwürfe als auch komplette Pläne direkt in Vectorworks Architektur zu erstellen, ohne in einem separaten Layoutprogramm arbeiten zu müssen. Dies gilt besonders für Farbverläufe, Mosaike, Einfügen und Referenzieren von Rasterbildern als Füllung.

Ein weiteres sehr praktisches Werkzeug war das Geländemodell, das den Planern bei der Schnitterstellung und der Ermittlung von Abtrags- und Aufragsvolumen und deren Darstellung im Schnitt half.

Grandes Combes Courchevel
Architektur wird Teil der Landschaft: Grandes Combes Courchevel (Auer Weber)

In unserem Anwenderbericht erfahren Sie mehr über das Projekt und wie die Planer mit Hilfe von Vectorworks Architektur einen Ort mit unbegrenzten Möglichkeiten schufen.

https://www.computerworks.de verwendet Cookies. Weiterlesen … Akzeptieren