Andreas Heupel Architekten H7 – Nachhaltiger Holz-Hybrid-Bau

Auf einem schmalen Grundstück am südlichen Ufer des Stadthafens in Münster erhebt sich ein in der Höhe gestaffeltes Büro- und Verwaltungsgebäude. Der von Andreas Heupel Architekten mit Vectorworks entworfene Holz-Hybrid-Bau trägt den Namen H7 und basiert auf einem Tragwerk aus Holz und Stahlbeton. Das siebengeschossige Gebäude ist das höchste seiner Art in Nordrhein-Westfalen und wurde unter anderem mit dem Goldlabel der best architects 2018 ausgezeichnet.

Das Bürogebäude H7 wurde mithilfe von Vectorworks in Holz-Hybrid-Bauweise gebaut

Ein lebendiges Fassadenbild

Eines der Hauptmerkmale von H7 ist die sichtbare Verwendung von Holz für wichtige Elemente der Tragkonstruktion. Die sichtbare Holzoberfläche schafft einen Innenraum mit einer fast häuslichen Atmosphäre. Durch die Verwendung von Holz als nachwachsender Rohstoff wurden 262 Tonnen Kohlendioxid eingespart. Die gestufte Kubatur des Gebäudes erzeugt ein markantes Erscheinungsbild und fügt sich mit seinen verschieden hohen Dachterrassen in die heterogene Umgebung ein. Jedes Stockwerk verfügt über eine eigene Terrasse, die in Kombination mit der vollverglasten Fassade einen Ausblick auf das Wasser und das Hafengelände bietet. An den Längsseiten kamen grün glasierte, keramische Fassadenplatten mit einem fein strukturierten Relief zum Einsatz, welche ein lebendiges Fassadenbild mit je nach Tageslicht und Witterung variierenden Lichtreflexionen schaffen.

H7: Fassade und Grundriss

Der Eingang an der westlichen Langseite führt unmittelbar in ein zweigeschossiges Foyer mit dem angrenzendem zentralen Erschließungskern. Auf sieben Geschossen stehen insgesamt 4.500 Quadratmeter Nutzfläche zur Verfügung, gegliedert in zwölf Mieteinheiten. Im nördlichen Teil des Erdgeschosses sowie auf den Etagen zwei und drei befindet sich der Verwaltungssitz eines Biomarktes. Im südlichen Teil des Erdgeschosses ist Platz für eine von allen Mietern nutzbare Seminarzone untergebracht. Die Obergeschosse sind als Büroetagen ausgebildet.

H7: Visualisierung

Modellorientierte Logistikplanung

Unter- und Erdgeschoss des 26 Meter hohen Bürogebäudes bestehen aus Stahlbeton, ebenso der Erschließungs- und Versorgungskern. In den einzelnen Etagen wurden außerdem massive Stahlbetonstützen und -träger mit einer Spannweite von 8,10 Metern eingesetzt. Die Stahlbetonkonstruktion, die sich zentral im Gebäude über die gesamte Höhe erstreckt, wird durch Holzbetonverbunddecken auf sämtlichen Ebenen ergänzt. Unter die Stahlbetonplatten, die in unmittelbarer Nähe zur Baustelle gegossen wurden, sind knapp 6 Meter lange, weiß lasierte Fichtenholzbalken verschraubt. Die Holzbalken sorgen für die Abtragung der Zugkräfte, die Betonelemente nehmen die Druckkräfte auf.

Die sichtbare Holzoberfläche schafft einen Innenraum mit einer fast häuslichen Atmosphäre

Die Außenwände sind eine tragende Massivholzkonstruktion. Die vorgefertigten Elemente bestehen aus durchlaufenden Brettschichtholzstützen. Zwischen Außenwand und Mittelachse wurden die vorgefertigten Holz-Beton-Verbunddecken eingehängt. Die Decke wurde mit einem Ringbalken aus Ortbeton bis an die Vorderkante der Holzaußenwände geführt, um die Geschosse im Sinne des Brandschutzes konsequent voneinander zu trennen. Die großformatigen Wandelemente wurden weiß lasiert und mit bereits eingebauten Fenstern angeliefert. Auch die Verbunddecken wurden in einer nah gelegenen Halle vorgefertigt, um dann termingerecht zur Baustelle gebracht zu werden.

Begrenzte Platzverhältnisse auf dem Baugrundstück erforderten eine präzise Baustellenlogistik und eine zeitlich exakte Produktion. Das mit der Herstellung und Montage von den Wandelementen und Holz-Beton-Verbunddecken beauftragte Unternehmen setzte deshalb auf eine modellorientierte Logistik.

H7 erhielt eine Anerkennung beim Deutschen Holzbaupreis 2017, das Goldlabel der best architects 2018 sowie eine Special Mention beim German Design Award 2019.

Andreas Heupel Architekten BDA

Das Büro wurde 2001 in Münster gegründet. Andreas Heupel Architekten BDA ist vor allem auf Schul-, Büro- und Verwaltungsgebäude spezialisiert. Mit dem Schwerpunkt Architekturdesign deckt das Büro Projekte aller Größenordnungen ab, vom Innenausbau über die Produktgestaltung bis hin zur Stadtplanung. Ihre Hauptaufgabe ist es, eine designorientierte und benutzerfreundliche Umgebung zu schaffen.

www.heupel-architekten.de

https://www.computerworks.de verwendet Cookies. Weiterlesen … Akzeptieren