ComputerWorks als Förderer dabei Baden-Württembergischer Landschaftsarchitektur-Preis 2022

Der Bund Deutscher Landschaftsarchitekten, Landesverband Baden-Württemberg e.V., hat erstmalig den Baden-Württembergischen Landschaftsarchitektur-Preis ausgelobt. Zugelassen sind Projekte, die seit dem 01.01.2015 in Baden-Württemberg realisiert wurden. ComputerWorks fördert den Wettbewerb, der künftig alle zwei Jahre stattfinden soll.

Nachhaltige und zukunftsfähige Projekte gesucht

Die Ressource „Landschaft“ wird immer knapper und die Anforderungen an Städte und Gemeinden in Baden-Württemberg nehmen stetig zu - durch Wachstum und Nachverdichtung, durch zeitgemäße Wohn-, Arbeits- und Mobilitätskonzepte sowie durch den notwendigen Schutz von Arten und Ressourcen im Zuge des Klimawandels. Landschaftsarchitekt:innen liefern hierzu wichtige und wertvolle Beiträge für einen nachhaltigen und zukunftsfähigen Umgang mit unserer Landschaft.

Der Wettbewerb würdigt kreativ gestaltete Frei- und Landschaftsräume in Baden-Württemberg, denen ein innovativer und nachhaltiger Planungsansatz zugrunde liegt - ein Ansatz hinter dem wir vollumfänglich stehen. Daher freuen wir uns besonders, als Förderer des Wettbewerbs mit an Bord zu sein.

Zugelassen sind Projekte, die seit dem 01.01.2015 realisiert wurden. Teilnahmeberechtigt sind Landschaftsarchitekt:innen aus dem In- und Ausland, Personen mit einem Studienabschluss in den Fachrichtungen Landschaftsarchitektur (Freiraum- und Landschaftsplanung), Angehörige anderer Fachdisziplinen, sofern sie Mitglied im bdla sind, und Arbeitsgemeinschaften unter Beteiligung vorstehend Genannter. Auch die junge Generation von Planenden ist zu einer Teilnahme am Wettbewerb eingeladen, um ihre beruflichen Ideale und Visionen zu fördern.

Hauptpreis und acht Auszeichnungen

Neben dem Hauptpreis „Baden-Württembergischen Landschaftsarchitektur-Preis 2022“ werden zusätzlich Auszeichnungen in folgenden Kategorien verliehen:

  • Nachhaltigkeit in der Stadtentwicklung / Grüne Infrastrukturprojekte
  • Landschaftsarchitektur im ländlichen Raum
  • Landschaftsarchitektur im Bestand / im Bereich Denkmalschutz
  • Gestaltung des Wohn- und Arbeitsumfelds
  • Landschaftsarchitektur im Bereich Pädagogik und Bildung
  • Landschaftsarchitektur im Bereich Tourismus, Freizeit, Spiel und Sport
  • Landschaftsplanung, Landschaftsentwicklung und Umweltplanung
  • Pflanzenverwendung / Bauwerksbegrünung

Das Bewerbungsportal steht ab sofort zur Verfügung.

Die Einreichungsfrist endet am 16. Juli 2021.