Vectorworks Spotlight Beleuchtung der Extraklasse für Profi-Gamer

Wir alle kennen es – ein Darsteller kommt auf die Bühne, begrüßt von Blitzlichtern, Videokameras und einer ausverkauften Arena voller Fans. Und nun stellen Sie sich vor, dabei geht es nicht um Musiker oder Schauspieler, sondern um Profi-Gamer. Für Remco Teunissen ist die Planung eines solch ungewöhnlichen Ereignisses Teil seines täglichen Arbeitsablaufs.

League of Legends: je größer desto besser

Nach 20 Jahren in der Unterhaltungsbranche sagt Teunissen, Eigentümer von RTN Showsupport, dass er vielleicht noch nicht alles gesehen hat, aber sicherlich schon eine Menge. Von der Arbeit an der weltweit größten Tanzparty „Sensation" bis hin zu Museumsinstallationen und sogar der Hochzeit des Königs und der Königin der Niederlande, Teunissens Projekte decken das gesamte Spektrum ab. In Bezug auf seine Projekte gilt für ihn „je größer desto besser". Die League of Legends Weltmeisterschaft war also sicherlich ganz nach seinem Geschmack.

74 LKW-Ladungen an Ausrüstung

Das siebenwöchige Turnier mit verschiedenen Austragungsorten in ganz Europa, darunter Paris, London, Brüssel und als letzte Station Berlin, ist das Ergebnis einer internationalen Kooperation. Der Entwickler von League of Legends, das US-amerikanische Unternehmen Riot Games, arbeitete mit PRG Deutschland, einem Londoner Bühnenbildner, Partnern in Hong Kong und Korea sowie Remco aus den Niederlanden als Bestandteil des PA-Eventteams gemeinsam daran, ein Spektakel auf die Beine zu stellen, das denen in anderen Sportarten in nichts nachsteht.

Man kann sich die unzähligen Stunden, die in die Konzeption und Koordination von Bühne, Beleuchtung und Ton geflossen sind, sowie die 74 LKW-Ladungen an Ausrüstung, die nötig waren, um solch eine Veranstaltung zu ermöglichen, nur schwer vorstellen. Die Zusammenführung dieser Einzelkomponenten ist kein leichtes Unterfangen. An diesem Punkt kommt Teunissen ins Spiel.

Bei der Koordination aller Zeichnungen der Show musste Teunissen mit jedem Projektpartner zusammenarbeiten, um sicherzustellen, dass keine Konflikte zwischen den Elementen bestehen, wie z. B. vor einem Großbildprojektor hängende Lautsprecher. Angesichts der Tatsache, dass alle beteiligten Parteien in verschiedenen Zeitzonen arbeiteten und nicht alle die gleiche Software verwenden, war das wahrlich keine leichte Aufgabe. Vectorworks Spotlight half Teunissen und seinen Mitarbeitern jedoch dabei, diese Herausforderungen zu meistern.

Um diese Probleme zu überwinden, verwendeten die Mitarbeiter referenzierte Ansichtsbereiche. Damit kann jeder Einzelne jederzeit an seinen Komponenten des Projekts arbeiten, ohne die Arbeit der anderen zu stören. Teunissens Aufgabe bestand darin, diese Zeichnungen auf Fehler zu überprüfen sowie Dateien mit Zeichnungen in andere CAD-Programme zu übertragen. Diesen Punkt beschreibt er jedoch als Kinderspiel, da Vectorworks einen einfachen Im- und Export der unterschiedlichsten Dateiformate ermöglicht.

Plan für die League of Legends Weltmeisterschaft

Optimal für 3D-Modeling

Ein weiterer Vorteil von Vectorworks sind laut Teunissen die 3D-Modellierungsfunktionen. Bei der Arbeit an Zeichnungen in 3D kann er einfach durch den Raum fliegen und aus unterschiedlichen Perspektiven nach Fehlern suchen. Das Programm gestaltet darüber hinaus den Wechsel zwischen metrischen und imperialen Einheiten wesentlich einfacher, was für internationale Projekte von unschätzbarem Wert ist.

Dennoch betont Teunissen, dass seine Arbeit mehr umfasst als die Koordination der Beleuchtung und auffälligen Elemente einer Produktion. „Neben all den technischen Anforderungen einer Produktion gibt es einen weiteren sehr großen Teil, der stark unterschätzt wird, nämlich die Standortplanung", so Teunissen. „Wir müssen Umkleideräume und die Möblierung einplanen. Gibt es genug Brandschutzzonen? Wo wird das Merchandising aufgestellt?"

Die Produktionsseite ist von äußerster Wichtigkeit für die Kunden, da sie auch das finanzielle Ergebnis der Veranstaltung betrifft.

„Für dieses Projekt habe ich einen Bestuhlungsplan erstellt, weil es für Kunden wie Riot Games wichtig ist, zu wissen, wie viele Platzkarten sie verkaufen können. Und dann muss der Ticketschalter einen Plan haben, wie die Tickets verkauft werden sollen."

Mit Vectorworks kann Teunissen durch die Überprüfung von Sichtlinien und das Erstellen der für Kunden und Veranstaltungsorte erforderlichen Dokumente optimale Sitzpläne für die Veranstalter erstellen.

https://www.computerworks.de verwendet Cookies. Weiterlesen … Akzeptieren