Hübsch + Harlé – Architekten Stadtplaner Büro setzt Vectorworks für Ausbildung ein

Erfahrung, Agreement und Kreativität sind die Grundlagen der täglichen Arbeit von Hübsch + Harlé – Architekten Stadtplaner. Getreu dem Motto Menschen und Projekte legt das Büro großen Wert auf eine breitbandige Mitarbeiterstruktur von erfahrenen Mitarbeitern, Absolventen, studentischen Mitarbeitern, Praktikanten und Vorpraktikanten. Für die Ausbildung ihrer Studierenden setzt das Büro auf die BIM- und CAD-Software Vectorworks.

Das Team von Hübsch + Harlé – Architekten Stadtplaner

Für die selbst gesteckten Ziele; der Entwicklung von Ideen und deren gewissenhaften Umsetzung, ist es dem Team H+H Architekten ein Anliegen sich dem Thema „Ausbildung“ anzunehmen.

In den Räumlichkeiten der Grünen Halle bieten sie Mitarbeiterplätze für Studierende und Vorpraktikanten, um das Handwerkszeug zur Entwicklung und Umsetzung von architektonischen Ideen neben dem Studium zu erlernen. Die Studierenden werden dort den Projektteams zugeordnet, von erfahrenen Mitarbeitern betreut und in die täglichen Arbeitsprozesse eingeführt. Außerdem können sie sich bei Wettbewerben oder bei Projektentwicklungen einbringen bzw. diese mitverfolgen.

Fließende Übergänge durch Vectorworks

Vectorworks ist ein ideales Werkzeug, um die Übergänge der Ausbildung zur professionellen Arbeit fließend zu gestalten. Neben dem spontanen intuitiven Probieren lernen die Studierenden die Möglichkeiten der technisch anspruchsvollen Planungs- und Präsentationarbeiten kennen. Durch die Kompatibilität zu den umgebenden Hochschulen ergibt sich optimaler Workflow von Mensch und Projekten.

Die Grüne Halle ist die „Home Base“ des Architekturbüros

Die Grüne Halle als „Open Space Office“

Die Vorstellung ihrer „Home Base“, analog der Vorstellung von „Menschen und Projekte“ konnte das Architekturbüro in der Grünen Halle im Fürther Südstadtpark realisieren. Licht, Luft und Raum mit Charakter, umgeben von Grünflächen und mit ausreichend Parkplätzen, sowie die Integration einer neuen Kindertagesstätte sind der ideale Rahmen für die Umsetzung ihrer Ideen und ein optimiertes Arbeitsumfeld.

Für rund 50 Architekten, Stadtplaner und Ingenieure entstanden Arbeitsplätze in Form eines „Open Space Office“ mit freiem Blick durch das weitgehend verglaste Gebäude. Ebenerdig befinden sich Sekretariat, Besprechungsräume mit angeschlossener Lounge sowie Sozial- und Nebenräume. Durch eine großzügige Verglasung steht der Besprechungsraum im Dialog mit dem Veranstaltungsbereich der Halle.

Einsatz von Cookies: Um die Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwendet ComputerWorks Cookies. Weiterlesen … OK, einverstanden.