Prominenter Besuch an der Basler Messe Schweizer Bundesrat Maurer im digitalen Bundeshaus

Anlässlich der Messe Swissbau besuchte Bundesrat Ueli Maurer die Sonderschau Innovation Lab und durfte das fiktive, neue Bundeshaus mit einer 3D-Brille betrachten. Das digitale Modell wurde mit Vectorworks geplant und ist ein Anwendungsbeispiel für zukünftiges Bauen.

Bundesrat Ueli Maurer besucht das Swissbau Innovation Lab und lässt sich von Andreas Jöhri (li.) und Marc Pancera (re.) von IttenBrechbühl das virtuelle Bundeshaus zeigen.

Potenzial der Digitalisierung

Zur Eröffnung der Baufachmesse Swissbau besuchte auch Bundesrat Ueli Maurer Basel. Nachdem er das Eröffnungsband an der grössten Schweizer Baufachmesse durchschnitten hatte, machten er und seine Begleiter einen Rundgang über die Messe.

Im iRoom der Sonderschau Swissbau Innovation Lab tauchte Bundesrat Maurer in eine digitale Erlebniswelt ein und erfuhr anhand des neuen Bundeshauses als fiktivem Anwendungsbeispiel, wie Gebäude in Zukunft geplant, gebaut, genutzt und betrieben werden. Dazu standen neuste Technologien wie virtual- und augmented Reality-Tools zur Verfügung. Das 3D-Modell des virtuellen Bundeshauses wurde vom Architekturbüro und Generalplanerunternehmen IItten+Brechbühl AG mit Vectorworks Architektur geplant.

Die Besucher der Sonderschau konnten mit Hilfe von innovativen Technologien eine konkrete Aufgabe eines Bauprojektes lösen. Im Mittelpunkt stand der Lebenszyklus des neuen Bundeshauses, der in verschiedene Phasen und dazu passende digitale Anwendungen unterteilt wird.

Sehen Sie in der Bildstrecke von 20 Minuten, der größten Schweizer Tageszeitung, oder im Schweizer Fernsehen SRF, wie das neue Bundeshaus aussehen könnte.

Rudolf Pfander, der Messeleiter der Swissbau, begleitete den Rundgang und sagte: „So weit ich das beobachten konnte, war auch Ueli Maurer beeindruckt vom Innovation Lab und den Potenzialen der Digitalisierung.“

Das 3D-Modell des virtuellen Bundeshauses wurde vom Architekturbüro und Generalplanerunternehmen Itten+Brechbühl AG mit Vectorworks Architektur geplant.
https://www.computerworks.de verwendet Cookies. Weiterlesen … Akzeptieren