Gegen die Wohnungsnot Cabin One – das Minihaus fürs Dach

Mit dem Cabin One Minimal Haus sagen die beiden Architekten Simon Becker und Andreas Rauch der Wohnungsnot in den Städten den Kampf an. Mit ihrem Start-Up wollen die Gründer die Minihäuser auf bisher ungenutzten Flächen errichten: Dächer, Parkdecks oder auf außergewöhnlichen Grundstücken in der Natur. Geplant werden die Cabins mit Vectorworks Architektur.

Cabin One – ein mit Vectorworks geplantes Minihaus

Längst ist die Tiny House Bewegung aus Amerika auch nach Europa übergeschwappt. Simon Becker beschäftigte sich ebenfalls mit dem Trend der kleinen Häuschen als er erste Entwürfe anfertigt und 2016 Andreas Rauch kennenlernt. Die beiden gründen das Start-up „Cabin Spacey“ und bald melden sich die ersten Unternehmen, die sich an der Realisierung der Minihäuser beteiligen wollen.

Das Innere des Minihauses ist gemütlich eingerichtet

Klein, aber oho

Allein in Berlin sind laut den Gründern bis zu 50 000 Dächer für die Aufstellung einer Cabin geeignet. Rund 28 qm beträgt die Wohnfläche eines nach Möglichkeit immer wieder auf- und abbaubaren Häuschens. Durch die Verwendung von Holz als Werkstoff und eine gute Dämmung wird außerdem auf ökologische Nachhaltigkeit Wert gelegt.

Über der Kochnische befindet sich das Bett

Bad, Bett und Kochnische werden durch verschiedene Schubelemente ergänzt und so sind trotz der begrenzten Quadratmeterzahl viele Gestaltungsfreiheiten geboten. Damit die Cabin zum Smart Home werden kann, soll sie per App anmietbar sein und dann per Code geöffnet werden können. Außerdem werden verschiedene Entertainment-Angebote integriert.

Das 3D-Modell der Cabin in Vectorworks

Ein Zuhause für Weltenbummler

Neu zum Team hinzugestoßen ist 2017 Wolfgang Schmidt-Ulm, der schon einige Start-ups auf dem Weg zum Erfolg begleitet hat. Die Visionäre möchten die Cabin möglichst einheitlich gestalten, um so vor allem Weltenbummler anzusprechen, die dann in jeder Stadt eine ähnlich aufgebaute Cabin auffinden und anmieten können. Dadurch können sie sich in jeder Stadt zuhause fühlen.

Cabin One Gründer Simon Becker und Andreas Rauch

Ihre minimalistischen Häuschen planen Simon Becker und Andreas Rauch mit der BIM- und CAD-Software Vectorworks Architektur. Der erste Prototyp wurde bereits in Berlin aufgestellt und in diesem Jahr sollen die ersten Cabins produziert und ausgeliefert werden.

Hier können Sie die Cabin virtuell in 3D erkunden:

Innenraum der Cabin im Vectorworks 3D-Modell
Einsatz von Cookies: Um die Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwendet ComputerWorks Cookies. Weiterlesen … OK, einverstanden.