Internationaler Studentenwettbewerb Das Vectorworks Stipendium startet – Jetzt bewerben!

Alle zwei Jahre vergeben ComputerWorks und Vectorworks, Inc. das Vectorworks-Stipendium, das junge Talente in designorientierten Studiengängen fördert. Die neue Runde ist ab sofort eröffnet: Bewerbungen können vom 01. Dezember 2020 bis zum 31. März 2021 eingereicht werden.

Reiche Deine letzte Semesterarbeit ein

Studierende können bis zu 10.000 US$ gewinnen

Das Vectorworks Stipendium unterstützt alle Studierenden und Schüler, die ein Studium bzw. eine Ausbildung im Bereich Architektur, Innenarchitektur, Landschaftsarchitektur oder Entertainment in Deutschland, Österreich oder der Schweiz absolvieren. Teilnahmeberechtigt sind auch Absolventen, die ihr Studium nach dem 30.11.20 abschließen/abgeschlossen haben.

Die Gewinner werden in einem zweistufigen Bewertungsverfahren ermittelt: Die Gewinner der ersten Runde erhalten jeweils 3.000 EUR bzw. CHF und qualifizieren sich automatisch für den Richard Diehl Award, der zusätzlich mit 7.000 US-Dollar dotiert ist. Am 16. Juni 2021 werden die Gewinner bekannt gegeben.

Bewerben ist ganz einfach:

  • Reiche eine Semester-, eine Abschlussarbeit oder ein ganz eigenes Projekt bis zum 31. März 2021 ein. Auch Gruppenarbeiten (max. 10 Mitglieder) sind zulässig.
  • Eine Jury aus Branchenexperten prämiert für jede Fachrichtung eine/n Gewinner/in aus Deutschland, Österreich oder der Schweiz.
  • Den Gewinnern der ersten Runde winken weitere 7.000 US$ beim internationalen Richard Diehl Award.

Hier kannst Du Dich bewerben oder mehr über das Vectorworks Stipendium erfahren:

Internationaler Wettbewerb

Seit 2014 fördert das Vectorworks Stipendium junge Talente und zeigt, wie die nächste Generation von Designern die Welt verändert. In der letzten Runde vor zwei Jahren haben sich Studierende aus der ganzen Welt beworben, z. B. aus den USA, Deutschland, der Schweiz, China, Belgien, Großbritannien, den Niederlanden und Indien.

Julia Fehling, eine der Gewinnerinnen des Vectorworks Stipendiums, empfiehlt allen Studierenden, sich ebenfalls für das Stipendium zu bewerben: „Die Bewerbungen der letzten Jahre zeigten, dass jeder Gewinner eine Arbeit präsentierte, die einen eigenen Charakter besitzt. Ich hatte mir diese angesehen und habe es dann einfach versucht. Nicht viel darüber nachdenken, einfach machen! Man kann dabei nicht verlieren, nur gewinnen. Ich finde, das ist schon eine Bewerbung wert.“

Vectorworks Stipendium 2021

Gewinnerarbeit Architektur 2019: „Haus der Begegnung“ von Julia Fehling

Julia Fehling von der TU Braunschweig erhielt vor zwei Jahren für das Projekt „Haus der Begegnung“ das Vectorworks Stipendium im Bereich Architektur. Ziel der Arbeit war es, eine Begegnungsstätte/Kindermuseum im Hinblick auf das Judentum zu entwickeln. Das Entwurfsareal befindet sich in Halberstadt. Dort sollte eine breite Baulücke, die sich in den Hof des Areals zieht, geschlossen und gleichzeitig mit dem Innenhof verbunden werden. Julia Fehling zog den Baukörper in die Baulücke hinein und schuf somit einen neuen Platz und Aufenthaltsort für die Altstadt.

Lass Dich inspirieren! Hier sind die Gewinnerarbeiten der letzten Jahre.

Julia Fehling, Gewinnerin des Vectorworks Stipendiums 2019 im Bereich Architektur