Neuer Museumsbau in Basel/Riehen Peter Zumthor plant für Fondation Beyeler

Das Atelier Peter Zumthor & Partner erhält den Auftrag für den Erweiterungsbau der Fondation Beyeler. Das Projekt entsteht auf dem bisher privaten Grundstück des Iselin-Weber-Parks in Riehen/Basel in der Nähe der schweizerisch-deutschen Grenze.

„Der Himmel über Basel, die Stadt und ihre Umgebung – das sind die Landschaften meiner Jugend. Dass ich hier ein wichtiges Haus bauen darf, wärmt mir das Herz,“ freut sich Zumthor, der ein langjähriger Vectorworks-Anwender ist.

Elf Architekturbüros, darunter große Namen wie SANAA, Sou Fujimoto, Smiljan Radic und Souto de Moura, haben Pläne für die Erweiterung des Museums der Fondation Beyeler eingereicht und ein prominent besetztes, internationales Gremium wählte daraus einstimmig das Projekt von Zumthor. Er hat große Erfahrung in der Realisierung von Museumsbauten, darunter das Kunsthaus Bregenz, das Kolumba Kunstmuseum in Köln und aktuell das LACMA (Los Angeles County Museum of Art).

„Peter Zumthor bringt die Sensibilität und Erfahrung mit, um an diesem besonderen Ort ein Bauwerk von hervorragender Qualität zu realisieren,“ kommentiert Sam Keller, Direktor der Fondation Beyeler, die Entscheidung. Die Fondation Beyeler in Riehen/Basel hat sich als meistbesuchtes Kunstmuseum der Schweiz etabliert. Über 6,2 Mio. haben seit der Eröffnung 1997 das vom italienischen Architekten Renzo Piano entworfene Museumsgebäude besucht.

„Wir sind glücklich, einen der weltbesten Architekten als Partner für das Projekt gewonnen zu haben,“ freut sich auch Hansjörg Wyss, Präsident der Beyeler-Stiftung. Das Projekt von Atelier Peter Zumthor & Partner wird nach der Ausarbeitung im Spätherbst/Winter vorgestellt.

https://www.computerworks.de verwendet Cookies. Weiterlesen … Akzeptieren