Schweizer Architekturpreis für das Kirchner Museum Davos Tageslicht-Award der Velux Stiftung an Gigon/Guyer Architekten

Höchst dotierter Schweizer Architekturpreis für das Kirchner Museum Davos. Die Velux Stiftung hat in Zusammenarbeit mit dem Departement Architektur der ETH Zürich zum dritten Mal den Tageslicht-Award vergeben. Den höchst dotierten Architekturpreis der Schweiz erhalten dieses Jahr die renommierten Zürcher Architekten und Vectorworks-Anwender Annette Gigon und Mike Guyer mit dem Kirchner Museum in Davos.

Das gezielte Nutzen von Licht als architektonisches Gestaltungsmittel

Der Preis zeichnet Bauwerke aus, die natürliches Licht gezielt als architektonisches Gestaltungsmittel nutzen und vorbildhaft zur Steigerung der Lebensqualität und Verbesserung der Energieeffizienz einsetzen. Eine hochkarätige internationale Jury unter dem Vorsitz des Architekten und ETH-Professors Andrea Deplazes wählte aus 38 nominierten Objekten die Gewinner aus. Das Bauwerk ist gemäss Juryurteil dem Tageslicht gewidmet: Eine innovativ auf die klimatischen Bedingungen adaptierte Lichtlösung ist zentrale Entwurfsidee und zugleich architektonischer Ausdruck des Gebäudes. Wie kaum zuvor ein Kunstmuseum betont es auf ideale Weise das Werk des Künstlers. Sein Einfluss auf spätere Museumsbauten ist denn auch von herausragender Bedeutung (Annette Gigon und Mike Guyer zum Kirchner Museum im Filminterview). ComputerWorks gratuliert Annette Gigon und Mike Guyer zu diesem Erfolg.

Kirchner Museum Davos von GIGON/GUYER ARCHITEKTEN
https://www.computerworks.de verwendet Cookies. Weiterlesen … Akzeptieren