Neue Funktionen für 3D-Ansichten und Virtual Reality Umfangreiches Service Pack 3 für Vectorworks 2018

Mit Fotos schnell und einfach ein 3D-Modell generieren, realistische Webansicht im Browser und eine Bluebeam-Integration gehören zu den Neuerungen im Service Pack 3 von Vectorworks 2018, das jetzt online ist. Zudem gibt es umfangreiche Stabilitäts- und Performance-Verbesserungen.

Umfangreiches Service Pack 3 für Vectorworks 2018

Mächtige Cloud Services

CAD/BIM-Entwickler Vectorworks, Inc. unterstützt die Anwender dabei, die Vorteile der Cloud Services noch besser zu nutzen. Planer können mit Fotos ein 3D-Modell in der Cloud generieren oder die neuen Virtual-Reality-Funktionen für eine noch bessere Ansicht im Browser nutzen. Diese neuen Funktionen sind mit dem dritten Service Pack (SP3) für Vectorworks 2018 verfügbar.

3D-Ansichten im Handumdrehen

Mit dieser innovativen neuen Funktion in der SP3 von Vectorworks 2018 erzeugen Planer aus mehreren Fotos eines Gebäudes oder Objektes eine Punktwolke oder einen Punktkörper.

Erstellen Sie 3D-Modelle, ohne bestehende 3D-Geometrie zu messen oder für teure Laserscanner zu bezahlen. Nehmen Sie einfach einige Fotos auf einem mobilen Gerät auf und senden Sie diese mit der Vectorworks Nomad App an die Vectorworks Cloud Services, um das 3D-Modell als Punktwolke berechnen zu lassen. Die Vectorworks Cloud Services stehen allen Vectorworks Kunden kostenlos zur Verfügung.

Pläne attraktiv präsentieren

Das Update bietet die Möglichkeit, bei einem Export für eine Darstellung im Browser (Befehl „Export Webdarstellung“) Schatten ein- und auszuschalten und die Schattenrichtung in der Webansicht zu steuern. Die Option, Teile des Modells interaktiv zu schneiden oder zu isolieren, gibt den Planern mehr Flexibilität und Präzision, um ihre Entwürfe in einem Virtual Reality (VR)-Umfeld für Kunden attraktiv und verständlich zu publizieren. Zusätzlich werden jetzt die 3D-Brillen HTC Vive, Oculus Rift und Google Daydream unterstützt, so dass die Verwendung von fünf verschiedenen Headgear-Sets möglich ist. Sehen Sie hier, wie Sie den Befehl „Export Webdarstellung“ einsetzen können.

„Wir bei Vectorworks freuen uns, den Anwendern weitere Innovationen und Verbesserungen zu bieten, um eine realistische Darstellungsweise in den Planungsprozess integrieren zu können“, sagt Steve Johnson, Vice President of Product Development bei Vectorworks, Inc.

Weitere Optimierungen in SP3 betreffen die Cloud Services, die Bluebeam Studio Integration, ein modifiziertes User Interface-Design für Vectorworks Nomad und andere Stabilitäts- und Performance-Verbesserungen.

Aktualisierung via Online-Updater

Am besten bringen Sie Vectorworks via Online-Update auf den aktuellen Stand, denn so bleiben alle Ihre Einstellungen, Masken/Arbeitsumgebungen usw. erhalten. Den Online-Updater starten Sie über den Befehl „Auf Updates prüfen“ im Menü „Hilfe“. Klicken Sie im erscheinenden Fenster auf den Knopf „Jetzt prüfen“, wird die installierte Version mit den neuesten Dateien im Internet verglichen und vorgeschlagen, welche Dateien Sie aktualisieren sollten.

Automatisieren der Aktualisierung (Update-Check)

Es ist von großem Vorteil, wenn Sie im Fenster „Auf Updates prüfen“ ein bestimmtes Intervall einstellen, in dem der Online-Updater von Vectorworks automatisch überprüft, ob Aktualisierungen für das Programm vorhanden sind. Im Dialogfenster „Lizenz-Info“ im Menü „Hilfe“ können Sie die Information entnehmen, welche Version von Vectorworks genau Sie installiert haben, z.B.:

Vectorworks 2018 SP3 R1 (Build 418943):

SP3: Dritter Service-Pack

R1: Erster Release, also die erste Fassung des Service Packs

(Build 418943): Erkennungsnummer für internen Gebrauch

https://www.computerworks.de verwendet Cookies. Weiterlesen … Akzeptieren