Optimierte 3D-Planung und effizientere Workflows Vectorworks 2018 deutsch ist da

Am 25. Oktober erscheint die neue deutsche Version Vectorworks 2018. Viele neue Features zielen auf die Optimierung der 3D-Planung und die Vereinfachung und Beschleunigung der Arbeitsprozesse. Dazu zählen etwa die revolutionäre Mehrfenstertechnik und deutlich schönere und präzisere 2D-Pläne, die sich aus 3D- und BIM-Modellen ziehen lassen.

„Bei der Entwicklung von Vectorworks 2018 haben wir uns besonders darauf konzentriert, die Planungs-Workflows effizienter zu gestalten“, erläutert Vectorworks’ CEO Dr. Biplab Sarkar. „Im Bereich BIM-Planung zeigt sich das in der Möglichkeit, direkt in Schnitten und Ansichten zu arbeiten oder bei der neuen Mehrfenstertechnik. Deutlich effektiver ist auch das Arbeiten mit Wänden in 3D geworden, und damit das Ableiten von 2D-Plänen aus dem Modell. Das direkte Bearbeiten von Höhenlinien in Geländemodellen und die ausgebaute Bestuhlungsfunktion bilden optimierte Arbeitsprozesse in der Landschafts- und in der Eventplanung.“

Einen Überblick über alle wichtigen Neuerungen der neuen Version finden Sie hier:

Revolutionäre Mehrfenstertechnik

Die neue Mehrfenstertechnik zeigt gleichzeitig mehrere Ansichten eines Modells oder Plans. Die Folge jeder Planänderung lässt sich also direkt in verschiedenen Ansichten betrachten. Man kann einen Zeichnungsvorgang in einem Ansichtsfenster beginnen und in einem anderen beenden. Der Wechsel zwischen einem Grundriss, einer 3D-Ansicht oder auch einer vergrößerten Detaildarstellung erfolgt völlig mühelos. Es besteht sogar die Möglichkeit, in einem Ansichtsfenster ein Rendering zu rechnen, während man in einem anderen Fenster weiterarbeitet.

Mehrfenstertechnik in Vectorworks 2018
Alles im Blick: Die Mehrfenstertechnik zeigt mehrere Ansichten eines Plans oder Modells

Direkt arbeiten in Schnitten und Ansichten

Ein Modell lässt sich jetzt direkt in einem Ansichtsbereich bearbeiten: Vom Einfügen von Aussparungen über das Ausrichten mehrerer Fenster, dem Verschieben von Türen über mehrere Ebenen hinweg bis zum Umformen von Wänden – all das können Sie jetzt in Schnitten und Ansichten vornehmen. Wollen Sie die vorgenommene Änderung aus einer anderen Perspektive sehen? Rotieren Sie den Schnitt direkt im Ansichtsbereich. So erledigen Sie Ihre Korrekturen in einem Bruchteil der Zeit.

Weitere effizienzsteigernde Verbesserungen sind die modernisierte Benutzeroberfläche zur Bedienung von Tabellen, die das Erstellen und Bearbeiten von Listen und Auswertungen wesentlich vereinfacht. Beim DXF-/DWG-Datenaustausch werden Bilder mit transparentem Alphakanal unterstützt. Kunden werden beeindruckt sein, wenn sie mit Hilfe einer interaktiven 360-Grad-Panorama-Ansicht sozusagen mitten im Projekt stehen können. Renderworks arbeitet neu mit der verbesserten CineRender-Engine von Maxon und bietet noch mehr Realitätsnähe bei gleicher Performance. Und die neue Suche und Navigation im Zubehör-Manager ist so praktisch für das Auffinden des richtigen Symbols wie der Magnet für die Nadel im Heuhaufen.

Vectorworks 2018 mit Panoramen

Architektur- und BIM-Neuerungen

Viele Entwicklungen in Vectorworks 2018 haben direkt oder indirekt Einfluss auf BIM-Prozesse. Besonders hilfreich ist eine ganze Reihe von Neuerungen, die dafür sorgt, dass Wände, Wandverbindungen, Schalen, Stützen, Böden, Dächer und andere 3D-Bauteile in Schnitten und 2D-Plänen automatisch schöner und präziser dargestellt werden. Beim Revit-Import werden jetzt Revit-Objekte in echte Vectorworks-Symbole und -Objekte mit Texturen umgewandelt und können effizient in Vectorworks integriert werden.

Nicht nur ist die 2D- oder 3D-Geometrie von bimobjects® leichter bearbeitbar. Sie benötigen auch weniger Speicher und halten die Datei schlank. Wände und Wandstile lassen sich effizienter nutzen, unter anderem sind unabhängig vom Stil für einzelne Wandschalen unterschiedliche Höhen von Ober- und Unterkante definierbar. IFC-Daten können jetzt im Datenbereich der beliebten Infopalette unkompliziert erfasst und verwaltet werden. Das ist natürlich nur ein kleiner Teil der Neuerungen, die den BIM-Prozess in Vectorworks optimieren.

Vectorworks 2018 direkt arbeiten in Schnitten und Ansichten
Direkt in Schnitten und Ansichten arbeiten

Neuerungen für Landschaftsarchitektur und Gartenplanung

Einige Neuerungen lösten bei den Betatestern Begeisterung aus. Eine davon war die Möglichkeit, Höhenlinien eines Geländemodells direkt mit der Maus zu bearbeiten. Das Aussehen der Einfassung und der Pflasterflächen von Belag/Weg-Objekten kann jetzt unterschiedlich sein.

Weitere Features machen Pläne besonders für die Kunden attraktiver: Zum Beispiel erzeugen Sie mit der Blattwerkfunktion wunderschöne, realistische Darstellungen von Hecken und Formschnitten sowie Carport- und Pergolabegrünungen oder auch Kletterpflanzen an Wänden. Und Sie können Abbildungen von den Pflanzen in die Beschriftungen und Pflanzenlisten einbinden. Das ist nur eine Auswahl aus den Neuerungen in Vectorworks Landschaft.

 

Vectorworks 2018 mit Blattwerkfunktion
Blattwerk für Hecken, Formschnitte, Carports, Pergolabegrünungen

Vectorworks Spotlight und Zusatzmodul Braceworks

Für Vectorworks Spotlight 2018 wurde der Bestuhlungsbefehl erheblich erweitert. Der bietet zusätzliche Bestuhlungsanordnungen, flexiblere Nummerierungsmöglichkeiten und eine komfortable Steuerung über die Infopalette. Bei Beamern und Leinwänden werden die möglichen Abstände und Zoomgrößen eingeblendet, so dass man sofort entscheiden kann, welches Gerät am besten geeignet ist.

Braceworks ist ein Zusatzmodul für die Rigging Analyse. Es hilft Ihnen dabei, direkt in Vectorworks Spotlight Ihre Traversenplanung zu berechnen, technische Standards einzuhalten und damit die Sicherheit zu gewährleisten. Denn Vorgaben wie die Eurocodes und Anforderungen von Veranstaltungsorten, Messen und Locations führen dazu, dass man Last- und Strukturberechnungen erstellen muss, die von Statikern abgenommen werden können. Braceworks in Aktion sehen Sie hier:

Zusatzmodul Braceworks für Workflows 2018
Rigging Analyse mit dem Zusatzmodul Braceworks für Vectorworks Spotlight 2018

Anwendern mit Vectorworks Service Select sowie Studenten, Schülern und Dozenten steht die neue Version ab dem 25. Oktober 2017 per Download zur Verfügung.

Anwender ohne Service Select Vertrag können hier ein Update-Angebot anfordern:

Inside Vectorworks 2018

Verschaffen Sie sich auf einer der über 20 kostenlosen Einführungsveranstaltungen "Inside Vectorworks" einen persönlichen Eindruck über die neuen Funktionen der BIM- und CAD-Software Vectorworks und überzeugen Sie Ihre Kunden mit herausragenden Designs.

https://www.computerworks.de verwendet Cookies. Weiterlesen … Akzeptieren