Drahtler Architekten SWAN 102.6 am Phoenix-See

|DA| DRAHTLER Architekten realisierten am Phoenix-See in Dortmund für den Unternehmer Jan Opländer einen maritimen Architekturtraum als Bürogebäude. „Es ist ein Gebäude, hinter dem von Anfang an eine Idee steht, ein wirklich piktogrammartiger Gedanke, der sich dann bis ins Kleinste durchgezogen hat“, erläutert Architekt Marius Drahtler.

SWAN 102.6 am Phoenix-See von Drahtler Architekten

SWAN 102.6

Ein tragender Gedanke ist der Bezug zum Maritimen. Die Zahl „102.6“ bezieht sich auf die Höhe des Gebäudeensembles über dem Meeresspiegel, das aus zwei gegenüberliegenden Gebäuden besteht, die mit einem begrünten Flachbau verbunden sind. Der architektonische Kunstgriff von DRAHTLER Architekten besteht darin, zwischen den Gebäuden eine vorplatzartige Situation zu schaffen, die einen freien Blick auf den Phoenixsee zulässt.

Maritimer Charakter

Das verbindende Seegeschoss gestaltete das Team der DRAHTLER Architekten aus massiven anthrazitfarbenem Beton, so dass dieses Seegeschoss wie ein Fundament wirkt, auf dem der leicht anmutende obere Teil ruht. Dieser wirkt mit seinen stufenweise versetzten Auskragungen wie die horizontal orientierte Linienführung und schräge Silhouette von Decksaufbauten, wie man sie von Yachten kennt.

Unter diesen Auskragungen entfalten sich großzügige Decks, die mit breiter Holzbrüstung und Plankenboden ebenfalls an das Oberdeck von Yachten erinnern. Diesen maritimen Charakter unterstreichen weitere Gestaltungselemente: weiße Fassadenflächen, die im Kontrast zu dunklen Flächen der Fenster stehen.

Durch diese Architektursprache kommuniziert das Gebäudeensemble SWAN mit seiner Umgebung. Je nachdem, von welcher Seite man sich ihm nähert, prägt das Ensemble beim Betrachter einen anderen Eindruck.

Von der Seeseite ergibt sich das Gesamtbild in der Anmutung einer Yacht, die aufgebockt auf der Wiese des begrünten Seegeschosses ruht. Nähert sich der Besucher von der Straßenseite entsteht der Eindruck, als betrete er einen Hafen in dem zwei Yachten liegen, die bereit sind, in See zu stechen.

Drahtler, der selbst Mieter im Gebäude SWAN 10 ist, konnte mit der Zeit beobachten, dass das Publikum aus der Nachbarschaft den Vorplatz längst als Ort entdeckt hat, den man gerne für eine Pause mit Seeblick auf­sucht, um dann wieder entspannt zur Arbeit zurückzukehren. Diese Wirkung wollten Bauherr und Architekt auch für die Mieter im Inneren der Gebäude erreichen.

Drahtler: „Dazu verzichteten wir in den Geschossen so weit möglich auf tragende Bauteile, die den freien Querblick durch den Raum hinaus auf den See und die umgebende Landschaft verstellt hätten", kommentiert Drahtler. Dem gleichen Zeck dient der Kniff, anstatt ein zentrales Treppenhaus anzulegen, um das die Nutzräume gruppiert werden, das Treppenhaus jeweils in eine Gebäudeecke zu verlegen.

Drahtler Architekten berieten die Mieter auch in der Innenarchitektur und empfahlen ihnen, Raumteilungen nur mit Glas oder niedrigen Trennelementen zu rea­lisieren, um den Querblick nicht zuzustellen. Woran sich alle Mieter gerne hielten. Dieses Prinzip gilt auch in den Geschäftsräumen im Seegeschoss.

Mit Vectorworks geplant

Vectorworks ist bei uns seit Jahren das Programm unserer Wahl. Natürlich haben wir damit auch das SWAN-Projekt umgesetzt", erzählt Geschäftsführer Marius Drahtler.

„Wir versuchen, unsere Workflows kontinuierlich zu optimieren, indem wir die Effizienz beim Einsatz der Bauteilobjekte erhöhen oder die Gebäudedaten beispielsweise für Raum- oder Fensterlisten nutzen."

|DA| DRAHTLER Architekten

Das Büro |DA| DRAHTLER Architekten BDA wurde 1999 an der Schleefstrasse in Dortmund-Aplerbeck gegründet, seit 2015 befindet sich der Firmensitz im SWAN am Phoenixsee in Dortmund-Hörde.

Tätigkeitsschwerpunkte für private und institutionelle Investoren liegen im Bereich des Büro- und Verwaltungs-, Gewerbe und Sportstättenbaus. Für die Öffentliche Hand als Auftraggeber gewinnt die Realisierung von Neubauten im Bereich der Lehre und Forschung, insbesondere von Labor- und universitären Institutsgebäuden sowie Hörsälen, an Bedeutung.

www.drahtler-architekten.de

 

https://www.computerworks.de verwendet Cookies. Weiterlesen … Akzeptieren