Vorgestellt und nachgefragt Innenarchitektur-Entwurf „Ideen-Werkstatt“ ausgezeichnet

Wir stellen Euch die Gewinner:innen des Vectorworks Stipendiums 2021 wieder im Rahmen unserer Blogserie „Vorgestellt und nachgefragt“ vor. Im achten Teil präsentieren wir das Innenarchitektur-Projekt von Paula Ziersch.

Paula Ziersch

Der Entwurf von Paula Ziersch von der Hochschule Kaiserslautern wurde beim Vectorworks Stipendium mit einer Anerkennung im Bereich Innenarchitektur ausgezeichnet.

Ideen-Werkstatt

Als Studierende in einem kreativen Fachbereich ist Paula der Austausch mit ihren Kommiliton:innen besonders wichtig für die Weiterentwicklung ihrer Entwurfs-Ansätze. Dieser Austausch fehlte in der Corona-Pandemie und diese Erfahrung trug dazu bei, dass ihr Interesse, über den Aspekt des Arbeitens in der Zukunft nachzudenken, geweckt wurde. „Mein Ziel war es, eine Synthese aus den Faktoren des Arbeitens, der Kommunikation und des Lernens zu erzeugen. Hierbei sollte vor allem ein Ausblick in eine Zeit nach der Covid-19-Pandemie generiert und zugleich ein Ort geschaffen werden, welcher den Interessen einer Vielzahl von Menschen entsprechen könnte“, erklärt Paula. Hierfür musste ein Bestandsgebäude gefunden werden, welches den Faktoren der Erreichbarkeit, der Umgebung und der baulichen Vorgaben in Bezug auf die zukünftige Nutzung entsprechen konnte. Dies war zunächst eine größere Herausforderung, da vor allem der Baubestand im Entwurfskonzept berücksichtigt werden sollte. Dadurch sollte zukünftig die Geschichte des Gebäudes weitergeführt werden.

„Mit Hilfe der Betreuung durch meinen Professor erhielt ich einen Einblick in andere Sichtweisen und konnte diese zielführend in meinen Entwurfsprozess einbinden. Unter anderem konnte ich mich sukzessive durch die Verwendung von Vectorworks, in die Bestandspläne einarbeiten und verschiedene Strukturen und Ansätze ausprobieren“, erläutert sie. Über ihr gesamtes Studium hinweg hat Paula mit Vectorworks gearbeitet und es sehr schätzen gelernt: „Vor allem die gebotene Vielfalt, welche sich von den ersten Entwürfen bis hin zur Erarbeitung einer finalen Plandarstellung erstreckt, hat mich überzeugt.“

Vectorworks Stipendium 2021

An sich selbst glauben

Viele Dinge sprechen dafür, sich für das Vectorworks Stipendium zu bewerben. „Ich denke wichtig ist vor allem, an sich selbst zu glauben und andere an seiner Kreativität und seinen Ideen teilhaben zu lassen. Wir können somit voneinander lernen, uns untereinander inspirieren und ermutigen. Im Endeffekt kann man nichts verlieren, allein eine Inspiration für andere zu sein, ist schon ein großer Gewinn“, findet Paula.

Vorerst möchte sie erste Erfahrungen im Berufsleben sammeln, um vor allem ihre Kompetenzen zu stärken. „Mein erstes Ziel ist es, Mitglied in der Architektenkammer zu werden. Wie es danach für mich weitergeht, wird die Zeit zeigen.“

Paula Ziersch mit ihrer Urkunde